Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

„Beim Flowpacken kommt es auf jeden Apfel an“

Das Flowpacken von Äpfeln ist weltweit zwar auf dem Vormarsch, steckt in den Niederlanden jedoch noch in den Kinderschuhen. Burg Machinefabriek entwickelte bereits vor einigen Jahren eine Flowpack-Linie für Hartobst, die mit der neuen Generation der BFI 3.0 weiter optimiert wurde. „Die größte Herausforderung besteht darin, einen kontinuierlichen Produktstrom zu erreichen, denn jeder Apfel zählt. Ein ausgeklügeltes System füllt den Flowpacker zu 100 %“, erklärt Arjan van Burg. Der Maschinenfabrikant lieferte die Zufuhrlinie für die Flowpack-Maschine bereist an verschiedene Verpacker in England und Deutschland. „Die Nachfrage hängt häufig von der Nachfrage aus Supermärkten ab. Sobald die Händler startklar sind, kann es schnell gehen. In den Niederlanden und in Belgien ist die Akzeptanz noch nicht so hoch.“

Der große Vorteil dieser Maschine ist, dass sie sowohl für die Befüllung von Trays als auch ohne Trays eingesetzt werden kann. Das BFI 3.0 Flowpack-Zufuhrsystem wird meistens zusammen mit einem Kistenentleerungssystem verwendet, bei dem vorsortierte Produkte sowohl nass als auch trocken zugeführt werden können. Das Arbeiten mit einem Wasserentleerer ist für Arjan jedoch ein absolutes Muss. „Im Vergleich mit anderen Maschinen auf dem Markt ist der BFI preislich durchaus wettbewerbsfähig, und die Kapazität von bis zu 70 Verpackungen pro Minute ist wirklich einzigartig. Auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten wird das Produkt noch schonend verarbeitet. Je nach Anwendung stehen verschiedene Optionen – beispielsweise automatische Schalenentstapler – zur Verfügung, um den individuellen Kundenbedürfnissen zu entsprechen.“

„Mit der Kapazität des BFI von bis zu 420 Früchten pro Minute (je nach Produktsorte und Verpackung) heben wir uns von anderen Lösungen ab. Wir haben zahlreiche Arbeitsschritte automatisiert, die ansonsten von Hand ausgeführt werden müssen. Die Herausforderung bestand darin, einen durchgängigen Zufuhrstrom an Früchten zu realisieren. Es ist nicht einfach, ein stoßweise zugeführtes Produkt in einem kontinuierlichen Strom zum Flowpacker zu puffern. Dabei gilt natürlich: Je schneller, desto kritischer. Dank der Förderbänder, die unabhängig voneinander unterschiedlich schnell laufen können und teilweise über eine Wiegefunktion verfügen, können wir eine Pufferfunktion einbauen, die 100 % Füllung auf den Diabolorollen sicherstellt. Alles ist miteinander verbunden. Das muss auch so sein, denn wenn die Zufuhr schon nicht geregelt ist, funktioniert die gesamte Maschine nicht. Ein zusätzlicher Vorteil ist die äußerst benutzerfreundliche Bedienung dieser neuen Version“, erklärt Michael Ots.

Die Äpfel werden in Zweierreihen vorwiegend in Verpackungen für vier oder sechs Stück verpackt; es können aber auch zwei, acht oder zehn Stück oder eine einzelne Reihe verpackt werden. Die Vorteile der Flowpack-Methode liegen laut Michael auf der Hand. „Eine vorbedruckte Folie mach die Präsentation attraktiver. Zudem ist diese Verpackungsweise auch aus Sicht der Nachhaltigkeit interessant, denn man verwendet viel weniger Kunststoff als bei einer Standardverpackung. Die Leute haben oft noch Sorge, dass die Früchte aneinanderstoßen; aber die Flowpack-Maschine kann sie so verpacken, dass das nicht mehr passiert.“

„Unsere Stärke ist, dass wir bei Gesamtprojekten alle Peripheriegeräte und Verpackungsmaschinen in der Verpackungsstation liefern und so einen Unterschied machen. Die Sortiermaschine bleibt natürlich der Kern der Sortierlinie; aber wir arbeiten mit allen bekannten Maschinenherstellern zusammen“, erzählt Arjan. Auf die Frage, ob die Flowpack-Maschine auch für andere Früchte eingesetzt werden kann, antwortet der Maschinenhersteller: „Da arbeiten wir dran. Auf jeden Fall für runde Früchte wie Tomaten scheinen noch Möglichkeiten vorhanden zu sein. Wir erwarten, dass in Kürze auch in anderen Ländern auf ähnliche Verpackungen umgestellt wird, da die Verpackungsmethode mit einer horizontal verpackenden Flowpack-Maschine nicht nur eine höhere Verpackungsgeschwindigkeit ermöglicht, sondern auch dafür sorgt, dass weniger Früchte herunterfallen und damit die Produktionsfreundlichkeit gesteigert wird.“

© 2021, Burg Machinefabriek B.V. | Alle Rechte vorbehalten | Datenschutz und Cookie-Richtlinie | Website: AM Creatie
Stel een vraag
1
Kunnen wij u ergens mee helpen?
Kunnen wij u helpen?